Meine ersten Nachtfotos mit meiner Spiegelreflexkamera

Gestern Abend kurz nach Sonnenuntergang war ich ein bisschen Unterwegs und hab ein paar Fotos geschossen, welche ich hier zeigen möchte.

Fangen wir mal mit dem Mond an. Da ich leider nur das 18-55mm Kitobjektiv besitze, wirkt er leider sehr klein. (alle Fotos können mit einen Klick auf das Foto vergrößert werden)

mondfoto_spiegelreflexkamera

Um den Mond größer abzubilden, wäre ein Telezoom Objektiv empfehlenswert.

Hier dann ein ganz besonderes Foto. Im Hintergrund ist der Flughafen von Nürnberg zu sehen, wie aktuell ein Flugzeug landet. Durch die lange Belichtungszeit ist das Flugzeug sehr gut als heller streifen zu erkennen. Rechts oben habe ich auf dem Foto auch den Mond noch mit eingefangen, welcher das Bild etwas aufhellt. Der gebogene Streifen unten links ist eine befahrene Straße, durch die lange Belichtungszeit sind die Autos hier als Streifen zu erkennen.

langzeitbelichtung_mond

Die Belichtungszeit dieses Fotos beträgt 120 Sekunden bei einer Blende von f22 und einen ISO Wert von 100.

Das nächste Foto zeigt wieder ein Flugzeug. Auch hier wurde eine lange Belichtungszeit von 75 Sekunden bei einer Blende von f16 gewählt.

flugzeug_langzeitbelichtung

Als letztes dann noch ein Landschaftsfoto, ebenfalls lange belichtet womit die Straße links unten wieder als Strich zu erkennen ist.

langzeitbelichtung

Um solche Fotos erstellen zu können ist unbedingt ein Stativ nötig, sowie ein Fernauslöser sehr zu empfehlen. Notfalls geht es aber auch, indem man eine Auslöseverzögerung von 2 Sekunden einstellt.

Als Standpunkt ist natürlich eine Anhöhe im Gelände sehr sinnvoll um einen weiten Blick über die Stadt zu haben. Weiterhin sollte auf sehr gutes Wetter geachtet werden. Bei mir war es eine klare, wolkenlose Nacht.

 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.