ISO Wert

Was hat es mit dem ISO-Wert auf sich?

Der ISO Wert (auch Filmempfindlichkeit genannt) gibt an wie lichtempfindlich der Fotochip reagiert. Dabei gilt folgendes:

  • Je größer der ISO Wert gewählt wird desto heller wird das Foto aber umso schlechter ist die Qualität des Fotos.
  • Je kleiner der ISO Wert gewählt wird desto dunkler wird das Foto aber umso besser ist die Qualität des Fotos.

Welchen Wert sollte ich nun wählen?

Hier gilt im Allgemeinen so niedrig wie möglich. Bei meiner Canon EOS1100D kann ich einen minimalen ISO-Wert von 100 auswählen. Für fast alle Fotos stell ich den ISO-Wert auch manuell auf 100 fest, immerhin will ich bei den Fotos ja die beste Qualität erreichen. Nun stellen sie sich vermutlich die Frage, warum es denn andere Einstellungen gibt? Stellen sie sich mal vor, Sie versuchen in einem sehr dunklen Raum Fotos ohne Stativ zu machen. Sie haben nun folgende Möglichkeiten:

Nachteil hier ist aber das ab einem bestimmten Wert die Fotos verwackeln, egal wie ruhig sie ihre Hand halten.

  • Blende so weit aufmachen wie möglich

Dies reicht meist nicht aus um genug Licht in die Kamera zu bekommen sodass das Foto eine gute Helligkeit hat

Die letzte Möglichkeit, die sich nun bietet ist mit dem ISO-Wert nach oben zu gehen. Bei meiner Canon EOS1100D sind Fotos auch mit einem ISO-Wert von 800 oder gar 1600 noch ansehnlich. Erst danach kommt es zum Rauschen, welches man auf Fotos nicht haben möchte. Dazu habe ich mal 2 Beispiele erstellt. Das erste Foto wurde mit einem ISO-Wert von 100 geschossen. Damit ich hier ohne Blitz eine vernünftige Helligkeit hinbekommen habe, hab ich eine Belichtungszeit von 5 Sekunden benötigt. Um ein Verwackeln des Fotos zu vermeiden habe ich die Kamera auf einem Stativ befestigt:

100

Im 2. Foto hab ich einen ISO-Wert von 6400 vorgewählt. Als Belichtungszeit haben diesmal 1/13 Sekunde vollkommen ausgereicht.

6400

Der Unterschied ist bei höheren Auflösungen noch wesentlich besser zu erkennen. Klicken sie dazu einfach die Fotos an. Wie man nun deutlich erkennen kann, ist dieses Bild viel grobkörniger und wirkt daher wesentlich schmutziger. Dafür wurde hier eine wesentlich geringere Belichtungszeit benötigt.

Also merken sie sich, wählen sie den ISO-Wert so gering wie möglich, erst wenn die Helligkeit für Fotos nicht mehr ausreicht und sie auch mit der Belichtungszeit und Blende nicht mehr dagegen ankommen, sollten sie den ISO-Wert erhöhen.